Layment

Facebook Link:
http://facebook.com/Layment
Homepage:
http://www.layment.com

Seit dem letzten Album „Traces“ hat sich beim Sechser um die Gebrüder Schmidt einiges verändert. Seit 2012 ist mit Matthias Schweiger ein neuer Mann hinter den Kesseln, der nach Jahren in stabiler Besetzung frischen Wind in die Truppe brachte. Parallel zum Line-Up-Wechsel richteten die „Sons of Herne“ ihr eigenes Studio ein, um beim Songwriting und der Vorproduktion des dritten Longplayers neue Wege beschreiten zu können. „Bevor wir mit der Produktion der Platte begannen, haben wir überlegt, was unsere Stärken sind.“ erklärt Gitarrist Benjamin Burschei. Klassische Metal-Riffs und hymnische, Ohrwurm-gefährliche Refrains sind genauso Zutaten des aktuellen Layment-Albums, wie Hardrock-Elemente, akustische Folk-Einsprengsel und melancholische Passagen. Was auf dem Papier nach einer kruden Mischung klingt, ergibt im Höreindruck Sinn, Songs wie „This Covenant“ oder „I Am Kholossos“ bieten hierfür ebenso wunderbaren Anschauungsunterricht, wie das Riffmonster „Rejected Son“ oder das schwermetallische „The Seafarer“.
Um dem Album den angemessen Sound zu verpassen, zog die Band 2013 zu Producer Christian Köhle ins Sounds-Of-Steel-Studio am Rande des Ruhrpotts. Den letzten Feinschliff erhielt das Ergebnis dann beim Mastering im Kult-Studio DMS von Ulf Horbelt (u.a. Arch Enemy, Sodom).

Die Band, schon 1996 in Herne aus einer Schülerband entstanden, blickt auf die üblichen Besetzungswechsel und zwischenzeitlichen Auflösungen zurück. Nach mehreren Demos und Live-Mitschnitten erschien dann im Jahre 2007 das Debütalbum „Declaration“ bei Yonah Records, ebenso wie der Nachfolger „Traces“ von 2009. Nach längerer Schaffenspause und dem bereits erwähnten Besetzungwechsel am Schlagzeug begann die Band 2012 mit den intensiven Vorbereitungen für den dritten Longplayer, dessen Aufnahmen im Spätsommer 2013 abgeschlossen wurden. Bereits im Herbst ging es dann mit der vorab ausgekoppelten „Long Lost Forever“-EP im Gepäck erfolgreich auf Tour.
Jetzt steht das neue, im Vergleich zu den Vorgängern deutlich epischere Album „Of Gods & Goats“ in den Startlöchern und wartet darauf, die Metal-Gemeinde im Sturm zu erobern!

Partner

Stadt Köln Kulturamt ENGL Gaffel metal-heads.de Gärtner und Thul Hier könnte Deine Werbung stehen Devil's Leverkusen Caros Beuty Star Bäckerei KuhlHier könnte Deine Werbung stehen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen